Justin Hartman

Die HAWK Thunder war die erste Cheyenne-Maschine, die ich benutzte. Derzeit arbeite ich mit dem HAWK Pen und der SOL Nova. Der Komfort, den mir diese Maschinen bieten ist einfach unbeschreiblich. Besonders für Reisende wie mich sind sie wunderbar geeignet.

Equipment: HAWK Pen SOL Nova

Style: Neo Traditional

Einige meiner frühesten Erinnerungen drehen sich um das Zeichnen. Meine Familie ist viel umgezogen, aber das Zeichnen war immer eine Konstante in meinem Leben. Als Kind wollte ich Cartoons animieren, zeichnete gerne Portraits und hatte eine Vorliebe für Comics. Im Jahr 2004 begann ich meine Ausbildung in Mesa, Arizona, wo ich bis zu meinem Umzug nach San Diego im Jahr 2014 arbeitete. Im März 2018 beschloss ich, Vollzeit zu reisen und in verschiedenen Tattoo-Studios unterwegs zu tätowieren.

Mein Stil ist für mich schwer zu beschreiben. Ich habe während meiner Ausbildung Tattoos im Traditional-Stil gemacht und war schon immer von Comic-Illustrationen angezogen. Ich glaube diese Einflüsse sind in meinen Arbeiten deutlich zu erkennen. Ich mag viele Themenbereiche und Motive, aber ich tendiere dazu Frauen zu zeichnen. Ich konzentriere mich hauptsächlich auf großflächige Tattoos. Es macht mir wirklich Spaß, große Bilder zu zeichnen und sie mit dem Körper zusammenfließen zu sehen. Ich arbeite manchmal tagelang an einem Design, das ist die Seite des Tätowierens, die die meisten nicht wahrnehmen wollen.

Die Möglichkeiten, die das Tätowieren mir bietet, sind ziemlich beeindruckend. Ich kann den Lebensstil führen, den ich mir immer gewünscht habe. Das Reisen auf Vollzeitbasis hat mir die Möglichkeit geboten mit vielen unterschiedlichen Künstler auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten und andere Kulturen hautnah zu erleben. Es eröffnet mir als Künstler ganz neue Perspektiven.


WARUM ICH CHEYENNE BENUTZE

Ich habe mit Spulenmaschinen angefangen. Später probierte ich eine Rotary-Maschine aus, die mich dazu brachte, eine Cheyenne-Maschine zu testen. Seit 2013 verwende ich ausschließlich Cheyenne-Produkte und ich bereue es nicht.
Die HAWK Thunder war die erste Cheyenne-Maschine, die ich benutzte. Derzeit arbeite ich mit dem HAWK Pen und der SOL Nova. Der Komfort, den mir diese Maschinen bieten ist einfach unbeschreiblich. Besonders für Reisende wie mich sind sie wunderbar geeignet. Sie sind leicht, leise und sie funktionieren einfach. Ich weiß immer, wie meine Maschine läuft und ich muss mir darüber keine Gedanken machen. Nachdem ich den Prozess der Nadelherstellung in der Cheyenne-Produktion gesehen habe, muss ich mir gar keine Sorgen um die Qualität der Produkte machen. Ich wurde von den Cheyenne-Produkten noch nie enttäuscht.