Anjelika Kartasheva

Ich widme mich immer mehr dem Stil des Realismus.  In den letzten 1 ½ Jahren war ich auf internationalen Tattoo Conventions vertreten wie z.B. in den USA, in Europa und in Russland. In dieser Zeit gewann ich 80 Auszeichnungen. Auf den Tattoo Conventions lernten wir viele coole Tattoo Artists und Unternehmen in der Tattoo Industrie kennen. 

Equipment: HAWK PEN Safety Cartridges Disposable Grips HAWK PEN Grips Power Unit I & II

Style: Realistic Art

Mein Leben war von Anfang an von Kunst geprägt. Ich liebte es mit meinen Eltern an den Strand zu gehen und dort zu zeichnen – Das war mein Lieblingsort. Nach der Schule ging ich an die Akademie für Architektur, mit dem Schwerpunkt Design. Obwohl ich eigentlich gar nicht Designerin werden wollte, aber zum damaligen Zeitpunkt war das die einzige Möglichkeit für einen Künstler. Mit 19 Jahren tätowierte ich mich selber zum ersten Mal. Ich wusste, dass ich gut zeichnen kann und deshalb es als Tattoo Artist versuchen sollte. Die Tattoo Industrie war zur damaligen Zeit in unserer Stadt sehr klein und dementsprechend war es auch sehr schwer gutes Tattoo Equipment zu finden. Ich habe einige Monate gebraucht, um Geld anzusparen, damit ich mir eine gute Tattoomaschine leisten kann. Für die Studenten gab es nur eine Möglichkeit zu sparen – beim Geld fürs Mittagessen. In der Zeit verlor ich leider viel an Gewicht, da ich fast nicht gegessen habe, um Geld für eine Tattoomaschine sparen zu können. Als ich mir dann endlich das Tattoo Equipment leisten konnte, tätowierte ich meine Freunde. Diese Zeit nutzte ich, um immer besser zu werden und träumte davon, eines Tages an einer Tattoo Convention teilnehmen zu können. Zur damaligen Zeit war das einzige Tattoo Festival in Sankt-Petersburg.
 
Mein Traum war groß, aber ich hatte nicht genug Geld für einen Flug, also musste ich mit dem Bus 1600km fahren. Diese Reise war unvergesslich für mich! Diese Tattoo Convention war für mich ein großer Erfolg, weil ich danach ein Jobangebot in einem Tattoostudio erhalten habe, wo ich den ersten Platz in der Nominierung ,,Miniatur“ im Contest gewonnen habe. Nach dieser Convention entschied ich mich mehr denn je meiner Arbeit zu widmen und fuhr weniger auf Tattoo Festivals. Zusätzlich wechselte ich in der Zeit die Tattoo Studios, in denen ich arbeitete. Im Jahr 2016 lernte ich in einem der Tattoostudios meinen Ehemann Kirill Kartashev kennen. Er kam zu mir, um sich ein Tattoo stechen zu lassen. Nach bereits 2 Wochen heirateten wir (das ist aber eine ganz andere Geschichte). Wir hatten, abgesehen von einer wundervollen Familie, einen erstaunlichen Artist-Manager, für den ich sehr dankbar bin. Wir entschieden uns ein Tattoostudio zu eröffnen, um auch die Tattookultur bei uns in der Stadt zu verbreiten. So entstand 2013 die Kooperation <<FABRIK13>> und das erste Premium-Tattoostudio in unserer Stadt <<FABRIK13>>. Es ergaben sich mit der Zeit immer mehr TattooConventions, an denen wir teilnahmen, damit wir uns auch weiterentwickeln konnten. Zu der Frage ,, Auf welchem Level ich aktuell bin?“ – Ich widme mich immer mehr dem Stil des Realismus.  In den letzten 1 ½ Jahren war ich auf internationalen Tattoo Conventions vertreten wie z.B. in den USA, in Europa und in Russland. In dieser Zeit gewann ich 80 Auszeichnungen. Auf den Tattoo Conventions lernten wir viele coole Tattoo Artists und Unternehmen in der Tattoo Industrie kennen. 
 
Im Jahr 2017 war ich auf sehr vielen Tattoo Conventions. Das Jahr war für mich aber auch ein sehr emotionales Jahr, da es zwei große Ereignisse gab. Dabei handelte es sich um die Einladung in zwei sehr bedeutende Familien der Tattoo Industrie, einmal in die Familie von ,,Cheyenne Professional Tattoo Equipment“ und in die Familie von ,,Intenze tattoo ink“. Und ich habe diese Einladungen mit großem Stolz und großer Dankbarkeit angenommen. Ich bin wirklich glücklich darüber, ein Teil ihrer Familie sein zu können. Und ich schäme mich auch nicht sie als Familie anzusehen, weil diese Menschen mir bei meiner kreativen Entwicklung weiterhelfen, mich emotional unterstützen, mir bei Conventions zur Seite stehen und ihr Bestes geben, dass ich noch höhere Ziele erreiche.  Im Jahr 2018 parallel zu allen Conventions, die in diesem Jahr stattfinden, eröffnen wir eine Tattoo-Schule als zweites Standbein zu unserem Tattoostudio ,,FABRIK13“. Wir wollen internationale Tattooartists einladen, damit die Tattooindustrie sich noch besser und weiter in unserem Land entwickeln kann. Wir möchten, dass die Qualität der Arbeit der russischen Tattooartists sich immer mehr verbessert und wir neue Tattooartists ausbilden können. Wir haben enorm viele Ziele für das Jahr 2018 festgelegt, welche wir hoffentlich erreichen werden. Besonders hoffen wir darauf, dass wir es schaffen die Tattoo Kultur in unserem Land zu verbreiten und, dass ich mich als Tattooartist weiterentwickeln kann.
Was planen wir noch in der Zukunft? Das kann ich in wenigen Worten zusammenfassen, besser gesagt mit den Worten meines Mannes, als er zu mir kam um sich ein Tattoo stechen zu lassen : ,,Go up, live and win!“
 

Equipment