Anastasia Vilks

Ich benutze Cheyenne Tattoo-Equipment seit etwa 4 Jahren. Im Vergleich zu anderen Rotary-Maschinen mit gewöhnlichen Nadeln, mit denen ich früher gearbeitet habe, scheinen mir die Cheyenne Maschinen etwas Unglaubliches zu sein. Auch die Safety Cartridges machen das Tätowieren viel einfacher und bequemer. 

Equipment: HAWK Pen SOL Nova Safety Cartridges Power Unit I & II

Style: Realistic

Als Teenager war ich sehr emotional und rebellisch. Ich bekam mein erstes Tattoo, als ich 16 war - es war ein Schmetterling am Nacken. Gleich danach beschloss ich, Tätowiererin zu werden. Also habe ich meinen Traumjob gefunden. Ich kaufte mein erstes Tattoo-Equipment als ich 17 Jahre alt war und begann auf Schweinehaut und Gummimatten zu üben. Vor 7 Jahren fing ich an Schritt für Schritt zu tätowieren, doch noch heute lerne ich viel.
 
Als ich klein war, war es mein Hobby, alles um mich herum zu zeichnen. Ich habe alle meine Lieblings-Cartoonfiguren und -spielfiguren, Katzen, Hunde etc. gezeichnet. Also war ich immer am Zeichnen und es ist immer noch das, was mich am meisten interessiert. Ich besuchte einige Kunstkurse für Kinder und ging mit 13 Jahren auf die Kunstschule. Später habe ich alle Prüfungen erfolgreich bestanden und wurde an der Kunsthochschule immatrikuliert. Trotz der Designausbildung war ich mir nicht sicher, welchen beruflichen Weg ich gehen soll. Ich wusste nur, dass ich zeichnen wollte.
 
Im Moment arbeite ich lieber in dem realistischen Tattoo-Stil, da dieser für mich spannend ist. Ich möchte meine Fähigkeiten hier in diese Richtung entwickeln und verbessern, um diesen später mit anderen Stilen zu kombinieren. Natürlich habe ich mit Schriften, Hieroglyphen und Old-School-Sachen, die ich im Internet gefunden habe, angefangen. Ich habe grundsätzlich jedes Tattoo gemacht - ich war an dem Prozess „Tätowieren“ an sich interessiert. Erst später fühlte ich mich von realistischen Motiven angezogen – meiner Meinung nach überträgt dieser Stil mehr Emotionen und sieht in jedem Alter angemessen aus.
 
Die Person, die mir sehr geholfen hat und mich inspiriert hat, ist mein Ehemann (damals noch Freund). Er war auch ein Anfänger, aber hatte zu der Zeit etwas mehr Erfahrung.
 

Warum ich Cheyenne benutze

Ich benutze Cheyenne Tattoo-Equipment seit etwa 4 Jahren. Die Maschine, die ich von Anfang an benutze, ist der HAWK Pen. In der letzten Zeit arbeite ich mit der neuen SOL Nova. Im Vergleich zu anderen Rotary-Maschinen mit gewöhnlichen Nadeln, mit denen ich früher gearbeitet habe, scheinen mir die Cheyenne-Maschinen etwas Unglaubliches zu sein. Die Safety Cartridges machen das Tätowieren viel einfacher und bequemer. Außerdem sind die Maschinen ziemlich schnell und leise. Ich mag die Qualität der Nadelmodule und des gesamten Sortiments sehr, also werde ich weiterhin mit Cheyenne Tattoo-Equipment arbeiten.

 

Equipment