Marco Manzo

Ich habe mit dem Tätowieren schon vor vielen Jahren angefangen, damals habe ich meine Nadeln noch selbst zusammen gelötet und ausschließlich Spulenmaschinen genutzt: Dann habe ich Cheyenne entdeckt. Die Nadeln waren so präzise und auch die Maschinen waren, im Vergleich zu anderen, sehr leise.

Equipment: HAWK PEN SOL Nova Safety Cartridges HAWK PEN Grips

Style: Blackwork

Ich bin in Rom geboren und aufgewachsen. Dort arbeite ich auch, seitdem ich Tätowierer bin und habe 1992 mein Studio TRIBAL TATTOO STUDIO eröffnet. Über viele Jahre hinweg habe ich an vielen verschiedenen Stilen gearbeitet von Trible bis hin zu 3D. 2012 habe ich angefangen meinen Ornamental Stil, auch bekannt als Lace Stil, zu entwickeln, was mich bis dato sehr erfüllt: Dank diesem Stil habe ich 75 Preise auf Internationalen Conventions wie Paris, London, Berlin, Rom, Mailand und vielen anderen gewonnen. 
 
Mein Stil erlaubt es mir auch an Orte vorzudringen, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich dort einmal sein würde, wie zum Beispiel das Contemporary Art Museums sowie unterschiedliche Haute Couture Veranstaltungen, bei denen meine Tattoos gezeigt werden wie Designer Klamotten, die direkt auf die Haut geschneidert wurden. Inzwischen fragen mich viele Kunden nach einem „Haute Couture Tattoo“!
 
Ich erinnere mich auch sehr gerne an die Ausstellung Tattoo Forever, in Rom Contemporary Art Museum - MACRO, gesponsert von Cheyenne, wo ich sowohl Künstlerin als auch Kurator war und wo Tattoos offiziell als neue zeitgenössische Kunstform eingetragen und legitimiert wurden dank des Kulturerbes, der Stadtverwaltung von Rom und einigen der wichtigsten Kunstkritiker Italiens: Viele große Namen der Tattoo-Industrie nahmen an dieser Veranstaltung teil, was für mich eine große Ehre war.
 
Bei dem Event hatte ich auch die Gelegenheit, die Cheyenne HAWK PEN Gold-Sonderausgabe Tattoo Forever, Art to Make Art, zu präsentieren, der selbst als Kunstwerk betrachtet wurde und nun auf mehreren Kunstkatalogen zu finden ist und sogar Kritiken erhalten hat. Mit dem goldenen HAWK PEN graviere ich immer noch meine Skulpturen und natürlich tätowiere ich damit auch!
 
Ich hoffe, dass mein Stil sich weiter entwickeln wird. Ich bin sehr dankbar, dass ich jeden Tag einen Job machen kann, den ich liebe, der mehr eine Leidenschaft als ein Job ist, und mir die Chance gibt, Leute auf der ganzen Welt kennen zu lernen. Das letzte Ziel, das ich erreicht habe, ist Fotos von meinen Tätowierungen als Ausstellungsstücke in wichtige Museen zu bringen.
 

Warum ich Cheyenne benutze 

Ich habe mit dem Tätowieren schon vor vielen Jahren angefangen, damals habe ich meine Nadeln noch selbst zusammen gelötet und ausschließlich Spulenmaschinen genutzt: Dann habe ich Cheyenne entdeckt. Die Nadeln waren so präzise und auch die Maschinen waren, im Vergleich zu anderen, sehr leise.
 
Ich habe angefangen, die Nadeln für meine Linien zu verwenden, die sehr lang und dünn sind, wo einfach wirklich kein Fehler passieren darf. Ich war außerdem überzeugt von der Qualität, als ich entdeckt habe, dass alle Nadeln perfekt sind. Für mich sind die Cartridges von Cheyenne ein "Muss" für Tätowierer. 
 
Ich schätze auch sehr die Unterstützung der Firma, die immer auf meine Bedürfnisse eingeht, egal ob ich in Italien bin oder auf einer Convention im Ausland. Cheyenne Equipment passt perfekt auch für Shading, Color und Dot Work Designs: In letzter Zeit habe ich die brandneue SOL Nova Maschine für meine Schattierung getestet: Ihre Form und ihre Stichkraft sind einmalig! 
 

Equipment