Jeff Gogué

Detailliert, wo nötig, und locker, wo es angebracht ist. Immer, wenn es geht, male ich auch mit Öl – das mache ich seit zehn Jahren immer mal wieder. Ich bin von Natur aus expressiv. Ich bin transparent und facettenreich und enthülle manchmal Kontraste und meine geheimnisvollen Seiten.

Equipment: HAWK PEN Safety Cartridges Disposable Grips HAWK PEN Grips Power Unit I & II

Style: Art Japanese

Ich bin Jeff Gogué (ausgesprochen go-gway). Mein erstes Tattoo machte ich im August 1999 und im August 2000 begann ich, Vollzeit zu tätowieren. Ich bin Autodidakt und wurde von Personen wie Filip Leu, Robert Hernandez, Nikko Hurtado, Shige, Cory Norris, Bob Tyrrell und Joe Capobianco beeinflusst. Ich strebe nach kreativer, dynamischer, feiner Arbeit. Detailliert, wo nötig, und locker, wo es angebracht ist. Immer, wenn es geht, male ich auch mit Öl – das mache ich seit zehn Jahren immer mal wieder. Ich bin von Natur aus expressiv.
 
Ich bin transparent und facettenreich und enthülle manchmal Kontraste und meine geheimnisvollen Seiten. Man kann nicht aus einem einzigen Blickwinkel sehen, wer ich als Ganzes bin, also versuche ich, im Streben zu mir selbst, so viel wie möglich von mir zu zeigen.
 
Diese Phase in meinem Leben ist ziemlich neu, da ich das Gefühl habe, dass ich bis in die letzten Jahre nur nach technischen Fähigkeiten gestrebt habe... Nur gut zu sein, mit Farbe oder Tinte zu hantieren, sendet keine Botschaft aus, außer, dass man diszipliniert ist und methodisch arbeitet. Ich bin bereit zu sehen, was darunter steckt. Obwohl es mich anfällig für Enttäuschungen macht, bin ich doch bereit. Ich glaube nicht, dass wir vollkommen aufrichtig leben. Im Streben danach, Fehler zu minimieren und Stärken zu maximieren.
 

Equipment