Chris Block

Cheyenne hat in meinen Augen einen hohen Qualitätsstandard, sowohl bei den Maschinen als auch bei den Nadeln. Die Maschinen laufen immer gleich gut, müssen nicht geschmiert werden, Details müssen nicht ausgewechselt werden, sie sind sehr leicht zu covern und zu reinigen. Ich persönlich benutze verschiedene Cheyenne-Maschinen, je nachdem, was ich mache.

Equipment: HAWK PEN SOL Nova Craft Cartridges Safety Cartridges HAWK PEN Grips Power Unit I & II

Style: Realistic Black & Grey

Ich wurde 1984 geboren. Schon als Kind war ich fasziniert von Kunst und Kreativität und später von dieser ganzen Tattoo-Sache. Also habe ich mir meine eigenen Tattoos stechen lassen – in meiner rebellischen Jugend, als ich mir nicht sicher war, was ich mit meinem Leben anfangen sollte. Ich kümmerte mich auch nicht wirklich um meine Zukunft, um ehrlich zu sein.
 
Ich habe eine Kochlehre angefangen, habe sie aber bald abgebrochen. Danach habe ich eine dreijährige Ausbildung zum Elektriker begonnen, um am Ende wieder zu versagen. Im folgenden Jahr habe ich viele verschiedene Jobs gemacht, auf Baustellen gearbeitet und so weiter, bis ich endlich verstanden habe, dass ich meine abgebrochene Elektrikerlehre doch besser abschließen sollte. Also änderte ich meine Denkweise und brachte es zu Ende.
 
Danach arbeitete ich nicht mehr in diesem Job und sah meine Chance in der Freiberuflichkeit für digitales Design und Retusche. Das war mein Hobby in all den Jahren davor. Obwohl ich Autodidakt war, war ich wirklich gut darin. Ich zog aus Mitteldeutschland in den Westen und ließ die ganze alte Scheiße hinter mir. Endlich konnte ich tun, was ich liebte. Kreativ sein und Menschen mit den Ergebnissen zufrieden machen. Eines Tages arbeitete ich für ein Tattoo-Geschäft und fragte nach einer Lehrstelle. Ich wurde genommen, und das war ein Wendepunkt in meinem Leben. Das war um 2010 herum.
 
Ich war die meiste Zeit mein eigener Lehrer, probierte mich in unterschiedlichen Stilen, Techniken, Maschinen und Geräten aus, inspiriert von verschiedenen Künstlern, bevor ich meine eigene Richtung fand. Heute bin ich hauptsächlich auf Realistic Tattoos und ähnliche Sachen in Farbe und Black and Grey spezialisiert. 2012 zogen wir zurück in meine alte Heimatstadt und eröffneten unseren eigenen Laden "Fallout Tattoo" in Münzenberg (Deutschland), wo ich immer noch arbeite.
 

Warum ich Cheyenne benutze

Die Antwort ist eigentlich so einfach wie die Maschinen von Cheyenne. Und das ist der Hauptgrund für mich, warum ich sie benutze. Cheyenne hat einen hohen Qualitätsstandard, sowohl bei den Maschinen als auch bei den Nadeln. Die Maschinen laufen immer gleich gut, müssen nicht geschmiert werden, Details müssen nicht ausgewechselt werden, sie sind sehr leicht zu covern und zu reinigen.
 
Natürlich gibt es viele gute Maschinen und Cartridges auf dem Markt. Die Leute fragen mich, warum man unbedingt Cheyenne nehmen sollte, da man ja ähnliche Maschinen für kleineres Geld kaufen kann. Maschinen, bei denen der Hub verstellbar ist und man Nadelstangen einbauen kann, was bei Cheyenne nicht geht. Das ist wohl wahr, aber ich sehe das eher als einen Vorteil für mich und für die meisten Nutzer, weil man sich so auf seine Arbeit konzentrieren kann, auf seine Kunst- auf sein Tattoo. Cheyenne funktioniert perfekt als geschlossenes System, bietet eine sehr hohe Qualität und du musst dich nicht mit unnötigem Zeug herumschlagen.
 
So viele Tätowierer konzentrieren sich mehr auf die technischen Aspekte während ihrer Arbeit, als auf ihre Kunst und das Tattoo, das sie machen. Ist die Maschine richtig zusammengebaut, würde sie vielleicht mit einem anderen Hub besser laufen. Vielleicht ist die Schattierung so beschissen, weil ich eine andere Nadelstange brauche, vielleicht auch nicht. Es lenkt die Leute mehr ab, als dass es hilft. Und wenn sie ihr Setup kennen, wie es die meisten Profis tun, dann ändern Sie es sowieso nicht. Sie werden vielleicht zwei verschiedene Maschinen benutzen, je nachdem, was Sie an diesem Tag vorhaben, als jedes Mal die einzelnen Teile auszuwechseln.
 
Auch die Cheyenne Cartridges werden in Deutschland hergestellt, und jede einzelne Nadel wird von Menschen kontrolliert, ob man es glaubt oder nicht. Ich hatte nie eine defekte Nadel in der Box, sie sind beständig und zuverlässig. Du bezahlst für zehn Nadeln und kannst alle zehn Nadeln verwenden, denn alle zehn sind gleich. Mit der Craft-Serie bietet Cheyenne auch ähnliche Qualität zu einem guten Preis.
 
Ich persönlich benutze verschiedene Cheyenne-Maschinen, je nachdem, was ich mache. Meistens benutze ich den HAWK PEN und die SOL Nova, mit einem Critical Netzteil und einer Cheyenne PU.
 

Equipment